Domenech, Madeleine: Schriftsprachliche Profile zu Beginn der Sekundarstufe I: Analyse argumentativer Briefe von Fünftklässlern als Zusammenspiel schriftsprachlicher, familiärer und individueller Ressourcen

Madeleine Domenech (Universität Paderborn) Schriftsprachliche Profile zu Beginn der Sekundarstufe I: Analyse argumentativer Briefe von Fünftklässlern als Zusammenspiel schriftsprachlicher, familiärer und individueller Ressourcen

 

Vorgestellt werden Design und ausgewählte Ergebnisse eines Dissertationsprojektes, das die Textproduktion zu Beginn der Sekundarstufe I als Zusammenspiel schriftsprachlicher, familiärer und individueller Ressourcen untersucht hat.

Die Datengrundlage bildeten systematisch gezogene Extremgruppen überdurchschnittlich langer (N=123) und kurzer (N=170) persuasiver Briefe von Fünftklässlern, welche zusammen mit Fragebogenangaben im Rahmen des Projekts FUnDuS erhoben wurden.

Mit Hilfe detaillierter Kodierungen sowie verschiedener statistischer Verfahren wurde zunächst der Rückgriff auf unterschiedliche schriftsprachliche Ressourcen in den Extremgruppen kontrastiert: lexikalisches Inventar, syntaktische Komplexität, sprachliche Richtigkeit, inhaltliche Beschaffenheit sowie diskursive bzw. textsortenbezogene Aspekte. Anschließend wurden sog. schriftsprachliche Profile modelliert, welche das Zusammenspiel der schriftsprachlichen, familiären und individuellen Ressourcen näher erfassen bzw. typisiert beschreiben.

Kontakt: madeleine.domenech@uni-paderborn.de

Projektgruppe: Projekt FUnDuS – Die Rolle familialer Unterstützung beim Erwerb von Diskurs- und Schreibfähigkeiten in der Sekundarstufe I

http://www.uni-bielefeld.de/psychologie/ae/AE09/forschung/fundus/