Betz, Anica: Schüler/innen authentisch Sprachwissenschaft vermitteln – Sprachliches und wissenschaftspropädeutisches Lernen in einem Schülerlaborprojekt

Anica Betz (Ruhr-Universität Bochum) Schüler/innen authentisch Sprachwissenschaft vermitteln – Sprachliches und wissenschaftspropädeutisches Lernen in einem Schülerlaborprojekt

 

Anhand des sprachdidaktischen Schülerlaborprojektes ‚Dem Ruhrdeutschen auf der Spur‘, das sich an GymnasiastInnen der Jahrgangsstufe 8/9 richtet, soll exemplarisch gezeigt werden, wie die Vermittlung von Wissenschaft als Zielsetzung von Schülerlaboren mit sprachlichem Lernen verbunden werden kann. Dabei ist das Konzept der Authentizität (z.B. van Lier 1996; Engeln 2004), das bisher in der Erstsprachendidaktik kaum erforscht wurde, zentral, da das Projekt nicht nur auf den Aufbau von Wissen über diese Sprachvarietät abzielt, sondern den SchülerInnen auch einen authentischen Einblick in die Arbeitsweisen in der Sprachwissenschaft geben möchte. Um die Wirkung des Projektes zu erforschen, wurde eine die Intervention begleitende, quantitative Fragebogenerhebung im Pre-, Post-, Follow-up-Design durchgeführt und über vorrangig geschlossene Items gemessen, ob die SchülerInnen das Projektsetting als authentische Wissenschaftsvermittlung auffassen und ob sich ihre Einstellung in Bezug auf das Ruhrdeutsche ändert. Das Projekt wurde im Schülerlabor und an Schulen durchgeführt, um außerdem den Einfluss des Lernortes auf die SchülerInnenwahrnehmung zu erheben.

Literatur:

  • Engeln, Katrin (2004): Schülerlabors: authentische aktivierende Lernumgebungen als Möglichkeit, Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Logos.
  • Van Lier, Leo (1996): Interaction in the Language Curriculum: Awareness, Autonomy and Authenticity. London, New York: Longman.

Kontakt: anica.betz@rub.de