Scheubeck, Teresa: Werbung sehen, Literatur verstehen? Zum Potenzial audiovisueller Medien der Populärkultur für den Aufbau literarischer Kompetenz

 

Dienstag, 20.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Teresa Scheubeck (Universität Regensburg) Werbung sehen, Literatur verstehen? Zum Potenzial audiovisueller Medien der Populärkultur für den Aufbau literarischer Kompetenz

 

Dieser Beitrag befasst sich mit der Fragestellung, inwiefern audiovisuelle Medien aus dem Bereich der Populärkultur für den Erwerb literarisch-kultureller Verstehenskompetenz nutzbar gemacht werden können. Er steht damit in Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt, dessen Design es ermöglichen soll, dieser Fragestellung empirisch nachzugehen. Dabei wird eine Gruppe von etwa 200 Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums an einem zweiwöchigen Training teilnehmen. Innerhalb des Trainings werden die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt Strategien der Literaturanalyse anhand ausgewählter Analysegegenstände einüben und so ihre literarische Kompetenz schulen. Diese Gegenstände entstammen jedoch nicht dem klassischen Schulkanon, sondern es handelt sich dabei um audiovisuelle Texte aus dem populär- und alltagskulturellen Bereich - um Werbespots.Eine Vergleichsgruppe mit etwa ebenso vielen Schülerinnen und Schülern wird nicht am Training, sondern am regulären Deutschunterricht teilnehmen.

Durch einen Prä- und Posttest, den beide Gruppen bearbeiten werden, soll der Erfolg des Trainings überprüft werden.

Literatur:

  • Batemann, John A. / Kepser, Matthis / Kuhn, Markus [Hg.]: Film, Text, Kultur. Beiträge zur Textualität des Films. Marburg: Schüren 2013.
  • Schilcher, Anita / Pissarek, Markus [Hg.]: Auf dem Weg zur literarischen Kompetenz. Ein Modell literarischen Lernens auf semiotischer Grundlage. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren 2013.

Kontakt: teresa.scheubeck@stud.uni-regensburg.de