Simon, Nina: THEATER – MACHT – KULTUR. Rassismuskritik und theaterpädagogische Methoden in der (Deutsch-) Lehrer_innenausbildung

 

Dienstag, 20.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Nina Simon (Universität Bayreuth) THEATER – MACHT – KULTUR. Rassismuskritik und theaterpädagogische Methoden in der (Deutsch-) Lehrer_innenausbildung

 

Über Schule in Migrationsgesellschaften nachzudenken bedeutet nach wie vor selten, Kultur als Konstrukt zu reflektieren und zu dekonstruieren. Doch gerade dies ist notwendig, wenn Kultur nicht als statische Größe und somit als Äquivalent für Rasse (-konstruktionen) verstanden werden soll. In der universitären (Deutsch-) Lehrer_innenausbildung scheinen theaterpädagogische Methoden vielversprechend, wenn Alltägliches der Selbstverständlichkeit(en) beraubt und kulturelle Konstruktionen und deren Inszenierungen erkannt und hinterfragt werden sollen. Chancen und Risiken dieser Herangehensweise werden anhand des Projekts Rassismuskritische universitäre Lehrer_innenbildung unter besonderer Berücksichtigung theaterpädagogischer Methoden diskutiert.

Literatur:

  • Mecheril, Paul: Verfremdungseffekte. Brecht, die Migrationsgesellschaft und ihre Kultur, in: Verstehen, Beschreiben, Interpretieren. Methodische und methodologische Fragestellungen empirischer und theoretischer Forschung der International und Interkulturell Vergleichenden Erziehungswissenschaft, hg. v. Sabine Hornberg u.a.,Münster: Waxmann 2008.

Kontakt: nina.simon@uni-bayreuth.de