Hauck-Thum, Uta: Adaptable books- Wenn Bücher sich an Leser anpassen und Leser Bücher anpassen

 

Mittwoch, 21.9.2016

14:00-14:45 Uhr

Uta Hauck-Thum (Ludwig-Maximilians-Universität München) Adaptable books- Wenn Bücher sich an Leser anpassen und Leser Bücher anpassen

 

Das Tablet als adaptives Lehr- und Lernmedium kann durch seine inhärente Multimediafunktion zur Anregung literaturästhetischer Lernprozesse genutzt werden. Im Rahmen des Projekts „Adaptable Books“ gestalten Studierende der Deutschdidaktik mit und für leseschwache Kinder sogenannte enhanced eBooks zu Sachtexten, Erzählungen und Märchen.

Bei der Umsetzung printmedialer Ausgangstexte wird versucht, die individuelle Interessen- und Lernausgangslage von Mädchen und Jungen zu berücksichtigen, indem literale, auditive, visuelle und audio-visuelle Ausdrucksformen unterschiedlich gebündelt werden. Zu diesem Zweck entstehen multimediale Eigenproduktionen in Form von Fotostories, Hörspielen, Filmsequenzen und Interviews, die den Ausgangstext ergänzen bzw. ersetzen können. Dabei wird an literarisch-mediale Rezeptionserfahrungen von Kindern angeknüpft mit dem Ziel, ihnen über das Tablet neue Räume für sinnbildende fi ktionale und narrative Praktiken zu eröffnen.

Literatur:

  • Hauck-Thum, Uta: „Die kennen sich mit Tablets ja besser aus als ich!“ Lehramtsstudentinnen erstellen ein iBook in einer 3. Klasse, in: merz – medien + erziehung – Zeitschrift für Medienpädagogik (2015), 59, S. 33-39

Kontakt: uta.hauck-thum@germanistik.uni-muenchen.de