Brändli, Martin/Bannwart, Lukas: Literatur vor Ort

 

Mittwoch, 21.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Martin Brändli / Lukas Bannwart (Pädagogische Hochschule Luzern) Literatur vor Ort

 

Während der Impulswoche ‚Literatur vor Ort‘ der Pädagogischen Hochschule Luzern werden literarisch bedeutsame Orte der Innerschweiz als Bezugspunkt literarischer Produktion und Rezeption fokussiert. Angehenden Lehrpersonen soll die vertiefte Auseinandersetzung mit Literatur ermöglicht werden, die sie für sich selbst und im Transfer für ihr eigenes pädagogisches Handeln verarbeiten können. Die Zielstellung ist also eine doppelte: Student/innen erfahren Literatur vor Ort sowohl in der persönlichen, individuellen Auseinandersetzung als auch in der Rolle der Lehrperson, welche die Inhalte zielstufengerecht an die Schülerinnen und Schüler adressiert.

Im Zentrum stehen dabei Fragen, die das Spannungsverhältnis von Realitätsbezug und Fiktionalität, von realem Erleben und literarischer Verarbeitung und von Erziehung zu Literatur und Erziehung durch Literatur betreffen. Über das Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben in einem didaktischen Setting soll nicht nur die individuelle, sondern auch die soziale und kulturelle Seite der Arbeit mit literarischen Texten im Deutschunterricht berücksichtigt und deutlich gemacht werden.

Literatur:

  • Piatti, Barbara (2004). Der Vierwaldstättersee - eine literarische Landschaft von europäischem Rang. In: Historischer Verein Uri (Hrsg.). Historisches Neujahrsblatt 95 (2004).
  • Frederking, Volker (2010). Identitätsorientierter Literaturunterricht. In: ders.; Krommer, Axel; Meier, Christel (Hrsg.). Literatur- und Mediendidaktik. Bd. 2, 1. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider, 2010, (Taschenbuch des Deutschunterrichts). S. 414-451.

Kontakt: martin.braendli@phlu.ch, lukas.bannwart@phlu.ch