Oleschko, Sven: Zur Bedeutung der epistemischen Funktion von Sprache im Fachunterricht Gesellschaftslehre am Beispiel von Lernendentexten

 

Mittwoch, 21.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Sven Oleschko (Universität Duisburg-Essen) Zur Bedeutung der epistemischen Funktion von Sprache im Fachunterricht Gesellschaftslehre am Beispiel von Lernendentexten

 

Aus kognitionspsychologischer Perspektive fördere das Schreiben metakognitive Prozesse, welche wiederum lernwirksam seien (vgl. Klauer& Leutner, 2007, S. 176). Die epistemisch-heuristische Funktion des Schreibens (vgl. Feilke 2005, S. 51) wird damit für den Sachfachunterricht bedeutsam, da schriftliche Produktionen somit das fachliche Lernen unterstützen können. Hier gilt es genauer zu untersuchen, wie Lernende im Sachfachunterricht Gesellschaftslehre mentale Modelle zu durch Schaubildern ausgelösten Wahrnehmungseindrücken extern repräsentieren. Lernende der Jahrgänge 5, 8 und 10 (N = 1792) haben eine durch die Lernaufgabe verlangte wissensbasierte Beschreibung schriftlich produziert. Im Rahmen des Vortrags werden erste Ergebnisse der Studie vorgestellt und es wird diskutiert, inwiefern die epistemische Funktion von Sprache über das entwickelte Diagnoseinstrument genauer gefasst werden kann. Dazu wird auf den Zusammenhang von Kognition und Sprache eingegangen, indem die Bedeutung von Sprachhandlungen genauer ausgeführt wird. Über einen funktional-pragmatischen Zugang wird eine Argumentation für sprachbildenden Fachunterricht entwickelt werden, welche die Bedeutung der Sprache und Sprachhandlungen für das domänenspezifische Lernen und Verstehen herausarbeitet.

Literatur:

  • Feilke, Helmuth (2005): Beschreiben, erklären, argumentieren – Überlegungen zu einem pragmatischen Kontinuum. In Klotz, Peter &Lubkoll, Christine (Hrsg.): Beschreibend wahrnehmen – wahrnehmend beschreiben. Sprachliche und ästhetische Aspekte kognitiver Prozesse.Freiburg i.Br.: Rombach, 45-60.
  • Klauer, Karl Josef & Leutner, Detlev (2007): Lehren und Lernen. Weinheim: Beltz.

Kontakt: sven.oleschko@uni-due.de