Gendt, Anja/Röttig, Sabine: Blickbewegungen beim Lesen mit Hörbuch

 

Dienstag, 20.9.2016

11:15-12:00 Uhr

Anja Gendt/ Sabine Röttig (Universität Potsdam) Blickbewegungen beim Lesen mit Hörbuch

 

In einer Blickbewegungsuntersuchung betrachten wir Unterschiede im Leseverhalten starker und schwacher Leser der 5. und 6. Klassenstufe. Die Schüler lesen leise zwei Texte mit gleichem Schwierigkeitsgrad. Einen Text lesen sie selbständig, den anderen während des Vorlesens durch einen Hörbuchsprecher leise mit. So können wir herausfinden, wie weit die aktuelle Fixation des (Mit-)Lesers von der Position des Hörbuchsprechers im Text (Eye-Narrator-Span, ENS) abweichen kann, ohne dass die Leser den Anschluss an den Hörbuchsprecher verlieren.

Die Ergebnisse tragen dazu bei, die Methode „Lesen mit Hörbuch” an unterschiedliche Leseniveaus anzupassen und so für die Förderung der Leseflüssigkeit in heterogenen Klassen gewinnbringend einzusetzen.

Literatur:

  • Gailberger, Steffen (2013): Systematische Leseförderung für schwach lesende Schüler. Zur Wirkung von lektürebegleitenden Hörbüchern und Lesebewusstmachungsstrategien. Beltz.

Kontakt: anja.gendt@uni-potsdam.de;sroettig@uni-potsdam.de

Projektgruppe: Julia Festman, Anja Gendt, Sabrina Gerth, Annegret Klassert, Guido Nottbusch, Sabine Röttig& Christiane Wotschack