Pauli, Christine: Videobasierte Analysen von Lehr-Lernprozessen im (Mathematik-) Unterricht: (Wie) lässt sich Verständnisorientierung erfassen?

 

Dienstag, 20.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Christine Pauli (Universität Fribourg) Videobasierte Analysen von Lehr-Lernprozessen im (Mathematik-) Unterricht: (Wie) lässt sich Verständnisorientierung erfassen?

 

Die Initiierung und Unterstützung von Verstehensprozessen stellt (auch) im Fach Mathematik ein Kernmerkmal guten Unterrichts dar. Deshalb gilt Verständnisorientierung aus theoretischer Sicht als zentrales Qualitätsmerkmal von Mathematikunterricht. Es ist jedoch empirisch keineswegs leicht zu erfassen.

Der Vortrag geht zunächst auf die Bedeutung von Verstehensprozessen und deren Anleitung im Unterricht aus fachdidaktischer und pädagogisch-psychologischer Sicht ein. Darauf aufbauend wird – am Beispiel des Mathematikunterrichts – das Konstrukt der Verständnisorientierung als Merkmal von Unterrichtsqualität und Lehr-Lernprozessen erarbeitet. Auf dieser Grundlage werden anhand von Videobeispielen ausgewählte quantitative Analyseverfahren zur Erfassung von Verständnisorientierung vorgestellt. Der Vortrag möchte eine Diskussion zur Frage, inwieweit die dargestellten Analysegesichtspunkte und -verfahren auch für den Umgang mit literarischen Texten relevant und nutzbar sind, anregen.Literatur:

  • Drollinger-Vetter, B. (2011). Verstehenselemente und strukturelle Klarheit. Fachdidaktische Qualität der Anleitung von mathematischen Verstehensprozessen im Unterricht. Münster: Waxmann.
  • Reusser, K. & Pauli, C. (2013). Verständnisorientierung in Mathematikstunden erfassen – Ergebnisse eines methodenintegrativen Ansatzes. Zeitschrift für Pädagogik, 59(3), 308-335.