Frederking, Volker/Brüggemann, Jörn: Die Bedeutung von Emotionen im Umgang mit Literatur

 

Dienstag, 20.9.2016

14:00-14:45Uhr

Volker Frederking (Universität Erlangen-Nürnberg)/ Jörn Brüggemann (Universität Oldenburg) Die Bedeutung von Emotionen im Umgang mit Literatur

 

Im Mittelpunkt des Vortrags soll die Bedeutung von Emotionen und emotionaler Aktivierung im Umgang mit Literatur stehen. Diese ist im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts ‚Literarästhetische Urteilskompetenz’ (LUK) und des von der Friedrich Stiftung geförderten Projekts ‚Ästhetische Kommunikation im Literaturunterricht’ (ÄSKIL) erstmals systematischer empirisch untersucht worden. Im Vortrag sollen bislang noch unveröffentlichte Befunde vorgestellt und diskutiert werden. Ergänzt werden diese durch erste Ergebnisse aus dem von der Mercator-Stiftung seit 2015 geförderten Projekt ‚Literarisch stimulierte Emotionen’ (LISE). Denn hier wird einerseits der Zusammenhang von literarischem Verstehen, literarischem Erleben und Empathie untersucht. Andererseits werden potenzielle Bausteine einer empirisch überprüften Theorie literarisch evozierter Emotionen und emotionaler Valenzen literarischer Texte in den Blick genommen. Diese versprechen Rückschlüsse auf das emotionale Aktivierungspotenzial literarischer Texte und literaturdidaktischer Inszenierungsmuster.

Literatur:

  • Frederking, V. & Brüggemann, J. (2012): Literarisch kodierte, intendierte bzw. evozierte Emotionen und literarästhetische Verstehenskompetenz. In: Frickel, D. A., Kammler, C. & Rupp, G. (Hrsg.): Literaturdidaktik im Zeichen von Kompetenzorientierung und Empirie. Freiburg/Br.: Fillibach 2012, S. 15-40.
  • Frederking, V., Brüggemann, J., Albrecht, C., Henschel, S. & Gölitz, D. (2016): Emotionale Facetten literarischen Verstehens und ästhetischer Erfahrung. Empirische Befunde literaturdidaktischer Grundlagen- und Anwendungsforschung In: Brüggemann, J., Dehrmann, M.-G. & Standke, J. (Hrsg.): Literarizität. Herausforderungen für Theoriebildung, empirische Forschung und Vermittlung. Fachdidaktische und literaturwissenschaftliche Perspektiven. Baltmannsweiler: Schneider 2015. S. 87-132

Kontakt: Volker.Frederking@fau.de; joern.brueggemann@uni-oldenburg.de

Projektgruppe: Volker Frederking, Jörn Brüggemann, Christian Albrecht, Tobias Stark, Sofie Henschel, Dietmar Gölitz