Schüler, Lisa: Aufgabenkonzepte zum materialgestützten, wissenschaftlichen Schreiben

 

Dienstag, 20.9.2016

14:00-14:45 Uhr

Lisa Schüler(Justus-Liebig-Universität Gießen) Aufgabenkonzepte zum materialgestützten, wissenschaftlichen Schreiben

 

Aktuelle Schreibmodelle gehen davon aus, dass Schreibprozesse ganz wesentlich durch Task Schemas (Hayes 2012), d.h. durch Aufgabenkonzepte initiiert und gesteuert werden, die sich die Schreibenden im Verlauf ihrer bisherigen literalen Erfahrung angeeignet haben. Der Beitrag fragt danach, wie SchreiberInnen vorgehen und auf welche Konzepte sie zurückgreifen, wenn sie mit einer ihnen unbekannten Aufgabenart konfrontiert werden. Für die Rekonstruktion der Vorstellungen und Vorgehensweisen der Schüler/innen wird auf unterschiedliche Datentypen (Prozess- und Produktdaten, reflexive Daten, schriftliche Befragungen) zugegriffen, die u.a. aus einer Studie zum materialgestützten, wissenschaftspropädeutischen Schreiben stammen (Schüler i.V.). Da die verschiedenen Datenzugänge unterschiedliche Perspektiven auf die Task Schemas ermöglichen, schließen sich auch Fragen nach der Angemessenheit von Erhebungsverfahren für die Erfassung von Aufgabenkonzepten an.

Literatur:

  • Hayes, John R. (2012): Modeling and Remodeling Writing. In: Written Communication, 29 (3), 369-38.
  • Schüler, Lisa (i.V.): Materialgestütztes Schreiben argumentierender Texte als Wissenschaftspropädeutik in der Oberstufe. Untersuchungen zu Textkonzeption und Textkomposition bei der Darstellung fachlicher Kontroversen (Arbeitstitel Dissertation).

Kontakt: Lisa.Schueler@germanistik.uni-giessen.de