Leiß, Judith: Was kennzeichnet inklusive Aufgaben? Versuch einer Annäherung aus literaturdidaktischer Sicht

 

Montag, 19.9.2016

10:15-11:00 Uhr

Judith Leiß (Universität zu Köln) Was kennzeichnet inklusive Aufgaben? Versuch einer Annäherung aus literaturdidaktischer Sicht

 

Welche Kriterien muss eine literaturdidaktische Aufgabenstellung erfüllen, um das Prädikat ‚inklusiv’ zu verdienen? Und wie sind umgekehrt Aufgaben, die diesen Kriterien entsprechen, hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit für literarisches Lernen zu bewerten? Ziel des Vortrags ist es, diese komplementär aufeinander bezogenen Fragen in theoretisch-normativer Perspektive zu diskutieren. Zunächst wird eine Auswahl von Kriterien vorgestellt, anhand derer das inklusive Potenzial literaturdidaktischer Aufgaben bestimmt werden kann. Als Ausgangspunkt dafür dienen menschenrechtsbasierte allgemeindidaktische Konzeptionen von ‚inklusiv’, die literaturdidaktisch perspektiviert und operationalisiert werden. In einem zweiten Schritt soll dann anhand konkreter Aufgabenbeispiele gezeigt werden, dass sich durch einen konsequent vielfaltsorientierten, inklusiven Literaturunterricht neue Möglichkeiten der Anbahnung und Vertiefung literarischer Kompetenzen eröffnen können.

Literatur:

  • Hennies, Johannes und Ritter, Michael (Hrsg.) (2014): Deutschunterricht in der Inklusion. Auf dem Weg zu einer inklusiven Deutschdidaktik. Stuttgart: Klett.
Kontakt: Judith.Leiss@uni-koeln.de