Magirius, Marco: Vom Brückenbauen. Zur Verbindung akademischer und schulischer Interpretationskulturen durch Studierende

 

Mittwoch, 21.9.2016

14:00-14:45 Uhr

Marco Magirius (Universität Hamburg) Vom Brückenbauen. Zur Verbindung akademischer und schulischer Interpretationskulturen durch Studierende

 

In meinem Beitrag möchte ich mittels empirischer Befunde beleuchten, wie die Diversität akademischer Wissens- bzw. Interpretationskulturen der Literaturwissenschaft auf Studierende des Lehramts wirkt (vgl. Wieser 2013, 170) und so möglichweise defiziente Rituale und Praktiken des Literaturunterrichts tradiert werden, statt tragfähige Brücken zu bauen, die weder die literarischen Gegenstände noch die Adressaten der schulischen Vermittlung marginalisieren. Dazu untersuche ich mit sowohl inhaltsanalytisch ausgewerteten Interviews als auch Fragebögen (n=467) die Beschaffenheit von Überzeugungen Deutschstudierender, die sich auf die Charakteristika des Interpretierens literarischer Texte und Lernkulturen im Literaturunterricht beziehen.

Literatur:

  • Wieser, D., 2013. Was macht einen literarischen Experten aus? Epistemologische Konzepte von Schülerinnen und Schülern. In: Gahn, J., Rieckmann, C. (Hrsg.). Poesie verstehen. S. 159-178.

Kontakt: marco.magirius@uni-hamburg.de