Hochstadt, Christiane: Mimesis als Konzept kulturellen Lernens im Deutschunterricht

 

Dienstag, 20.9.2016

11:15-12:00/12:30 Uhr

Christiane Hochstadt (Pädagogische Hochschule Heidelberg) Mimesis als Konzept kulturellen Lernens im Deutschunterricht

 

Ziel des Vortrags ist, den Begriff Mimesis als Konzept kulturellen Lernens zu entfalten. Gerade für sprachliche Lernprozesse scheint mimetische Angleichung ein wesentlicher Motor zu sein – Mimesis zeigt sich bereits im Spracherwerb als zentrale Einflussgröße. Basale Fragen des Deutschunterrichts – etwa die nach der Bedeutung impliziten Lernens, dem Wert des Vormachens oder der Rolle des Lehrenden – rücken mit der Mimesis in den Vordergrund. Auch in Bezug auf inklusive Unterrichtsprozesse könnte Mimesis erneut an Bedeutung gewinnen. Der Vortrag arbeitet Prinzipien eines mimetischen Lernens im Deutschunterricht heraus und diskutiert Möglichkeiten einer Verankerung mimetischen Lernens an einem sprachunterrichtlichen Beispiel.

Literatur:

  • Hochstadt, Christiane (2015): Mimetisches Lernen im Grammatikunterricht. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Wulf, Christoph (2007): Mimetisches Lernen. In: Göhlich, Michael/Wulf, Christoph/Zirfas, Jörg (Hg.): Pädagogische Theorien des Lernens. Weinheim u. a.: Beltz, S. 91-101.
Kontakt: christianehochstadt@yahoo.de