Kaspar Spinner: Grammatik und Literatur. Was Schriftsteller(innen) mit dem Konjunktiv machen

Das Tagungsthema „Kulturelle Dimensionen sprachlichen Lernens“ mag auch die Aufmerksamkeit darauf richten, dass sich in der Deutschdidaktik zunehmend zwei Fachkulturen herausgebildet haben, die Sprachdidaktik und die Literaturdidaktik, analog zu Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft. Für die Unterrichtspraxis wird, z. B. in Lehrplänen, allerdings immer wieder gefordert, dass die Bereiche integriert werden sollen.  Diesem Anliegen entspricht der vorgesehene Workshop. An Textbeispielen von Goethe bis Robert Walser und Franz Hohler soll gezeigt und gemeinsam ausprobiert werden, wie grammatische Analyse und Textinterpretation miteinander verbunden werden können. Zielpublikum: Lehrpersonen der Sekundarstufen, Tagungsteilnehmende Mittwoch, 21.09.2016,  16:15-17:15 Uhr, Raum 1.247