Forum Publizieren in der Deutschdidaktik

Publizieren in der Deutschdidaktik findet unter äußeren (ökonomischen, organisatorischen, kulturellen) Bedingungen statt, zu denen beispielsweise Publikationsorte (Verlage, Reihen, Zeitschriften usw.) und Publikationsformen (Aufsätze, Lehrbücher, Sammelbände, Spezialmonographien, Übersetzungen usw.) gehören. Diese Bedingungen lenken die wissenschaftliche Arbeit untergründig in auf den ersten Blick kaum merklicher, aber nachhaltiger Form. Das vorgeschlagene Forum möchte Deutschdidaktikerinnen und Deutschdidaktikern eine Anregung geben, sich über sie auszutauschen und damit in bewusster Weise auf die ‚Produktionsbedingungen‘ ihrer wissenschaftlichen Arbeiten zu reagieren. Ablauf
  • Skizzieren der Problemstellung und Vorstellen der Podiumsteilnehmer(innen) durch die Moderatorin/den Moderator (2-3‘)
  • Kurzstatements der sechs Podiumsteilnehmer(innen) (jeweils 2‘)
  • Podiumsdiskussion (30‘)
  • Diskussion unter Einbeziehung des Plenums (40‘)
Am Rande der Veranstaltung:
  • Möglichkeit der Kurzvorstellung für Zeitschriften und elektronische Publikationsplattformen aus dem Bereich der Deutschdidaktik in Form von Flyern.
Besetzung des Podiums
  • Ulf Abraham (Literaturdidaktik), Katrin Lehnen (Sprachdidaktik)
  • Rainer Schneider (Schneider Verlag), Fritz Seydel (Friedrich Verlag)
  • Irene Pieper (forschungsorientierte Zeitschriften Didaktik Deutsch und L1-Educational Studies in Language and Literature)
  • Diana Maak (Nachwuchs-Netzwerk)
Moderation: Reinold Funke Nachfragen richten Sie gerne an: